KNUFFI'S HOMEPAGE
































HINWEISE ZU WATTWANDERTOUREN
Allgemeine Hinweise Eine Wattwanderung sollte grundsätzlich nur mit einem ortkundigen Führer durchgeführt werden.. Auch wenn das Watt gleichförmig und friedlich aussieht, es ist von Prielen, Schlammlöchern und Untiefen durchzogen, welche nur Ortskundige kennen, auch ist die Orientierung im Watt schwer, da es kaum Anhaltpunkte für den Standort gibt. Eine Wanderung ohne Führer ist leichtsinnig und lebensgefährlich. Termine für geführte Wattwanderungen oder Führungen vermittelt das Tourismusbüro des Ortes oder die Schutzstationen Wattenmeer. Die Ebbe und Fluß bewegt sich im 12 1/2 Stunden-Intervall, eine Kenntnis der Zeiten ist notwendig für die genaue Planung, auch ist zu beachten, das die Flut nicht von vorne sondern von unter her das Wassers ins Watt drückte, somit können Rückwege abgeschnitten werden und vorher flache Priele zu mächtigen Strömen werden.
Wetter Wattwanderung sollten nur bei klarem Wetter und guter Sicht stattfinden. Bei Nebel, Sturm, Gewitter, Schnee und Dunkelheit ist eine Orientierung nicht möglich, deshalb nur bei guten Wetter unter Führung wattwandern.
Kleidung Wichtig für das Wattwandern ist vor allem das Schuhwerk. Es werden entweder feste sitzende Leinenschuhe (die man danach alldings wegwerfen kann) oder hohe Gummistifel empfohlen. Bei der Wanderung über überwiegend sandigen und muschelfreien Grund ist aber auch das barfuße Wandern möglich. Ansonsten sollte man sich einen Pullover oder eine Windjacke mitnehmen, da es oft sehr windig und auch bei Sonnenschein somit kühl sein kann.
Umweltschutz Das gesamte Wattenmeer ist Nationalpark, das wegwerfen von Abfällen ist nicht erlaubt und sollte auch aus Anstand unterbleiben. Pflanzen und Tiere durfen nicht gestört, gefangen/gepflückt oder gar getötet werden.
Wattwanderungen Wattwanderungen werden meistens von den örtlichen Tourismusvereinen organisiert oder vermittelt, weiterhin finden sich in den örtlichen Aushängen die Termine der Wanderungen und/oder die Adressen der örtlichen Wattführer. Auch die Schutzstationen Wattenmeer führen solche Wanderungen durch. Die Wanderungen finden zu verschiedenen Themen statt und sind kostenpflichtig.
Wattwanderwege In einigen Gegenden gibt es markierte Wattwanderwege , z.B. von Salenburg nach Neuwerk. Die Markierung erfolgt mittels Büschen oder Stangen, in Abständen sind auch Rettungskörbe angebracht. Diese Wege ermöglichen in der Regel ein gefahrloses Wandern, es sollte aber nicht vom Weg abgewichen werden, auch sollte die Wanderung rechtzeitig, also mit ablaufender Flut beginnen



Impressum